— berlin sonic places

language:
deutsch english

Geboren 1973 in Heidelberg. Studium der Politikwissenschaft, Soziologie und Kunstgeschichte. 2007 Promotion zum Dr.-Ing. an der TU Dresden in Architekturtheorie. Autor – diversen Publikationen  zu architekturkritischen Diskursanalyse sowie Architektur und Baugeschichte, insbes. Berlins) Seit 2007 Referent für Verkehr, Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Umwelt der Linksfraktion im Abgeordnetenhaus von Berlin. Mitglied der PDS seit 2001, 2004-2006 Mitglied des Bezirksvorstandes. 2006-2010 Bürgerdeputierter im Ausschuss für Stadtentwicklung und Wirtschaftsförderung der BVV Pankow, seit 2010 Bezirksverordneter und Mitglied in diesem Ausschuss sowie im Ausschuss für Gesundheit, Arbeit und Soziales. Brendgens erhielt gerade ein sechsmonatiges Stipendium, das im Rahmen der Berlin Biennale als Beitrag von Olafur Eliasson vergeben wird. Das Stipendium ermöglicht Brendgens an Workshops, Diskussionen und Projekten des Instituts für Raumexperimente teilzunehmen.

____________________________________________________________________________________

Guido Brendgens ist bei Berlin Sonic Places beteiligt an:
modul I | 30. Juni 2012