— berlin sonic places

language:
deutsch english


18. August 2012

Klang Ort Tempelhof
Tempelhofer Feld

Imaginative Future – Klangliche Potentiale bei der Entwicklung großer Stadtbrachen

Seit seiner Schließung 2008 hat sich das Flugfeld Tempelhof zu einem vielfältig genutzten, offenen Park entwickelt. Die Zukunft dieses einzigartigen Platzes ist gegenstand vieler
Diskussionen. Eine Stadtbrache und ein Entwicklungsprojekt dieser Größenordnung stellt eine in vielerlei Hinsicht enorme Herausforderung für Stadtplaner dar und kann zugleich als gigantisches Stadtlabor verstanden werden. Wie können urbane akustische Phänomene für die Stadtplanung
instrumentalisiert werden? Welche Möglichkeiten gibt es, um den Begriff einer ästhetischen Nachhaltigkeit als stadtplanerisches Argument zu nutzen und welche Rolle spielen dabei akustische und atmosphärische Parameter?

Forschungsprojekt: In Klang Ort Tempelhof beschäftigt sich Peter Cusack mit verschiedenen Aspekten der Klangerzeugung durch Wind – Windgeräusche und Modulation durch Bewuchs/Bepflanzung, Drachenflieger, Klanginstallationen, Instrumente, Stimmen. Das Ziel sind imaginative Vorschläge und Ideen zur Bereicherung einer zukünftigen Klanglandschaft. [In Kollaboration mit Max Eastley, Tomomi Adachi und radio aporee/Udo Noll.]
____________________________________________________________________________________

Klang-Landschaften der Zukunft in Berlin
Tempelhofer Feld 

Performance
Tempeltofu  von Tomomi Adachi
Komposition für Chor, Vuvuzelas, Posaunen und Solostimmen

Installation
Aeolian Phenomena von Max Eastley
Berlin Resonance: Symphony of a Metropolis von Studio Urban Resonance Valeria Merlini / Olaf Schäfer
Sonic Glimpses 2022 [fragments of a sonic future – heard via the radio aporee android phone app] von Peter Cusack/Radio Aporee/Udo Noll

Vortrag
Radio Aporee von Udo Noll 
Aeolian Phenomena von Max Eastley
The ephemral city, architecture, space and the senses von Prof. Chris Salter Montréal
… von Markus Bader
… von Thomas Kusitzky 

Gesprächsrunde
Peter Cusack Berlin/London [sound artist]
Markus Bader, raumlabor, Berlin [architect, Sofortstadt/IBA 2020]
Chris SalterMontréal [hexagram, design + computation arts at concordia university in Montréal]
N.N. [grün Berlin]
Thomas Kusitzky Berlin [Auditory Architecture Research Unit, UdK Berlin]
moderation: Shintaro Miyazaki Berlin [media theorist]