— berlin sonic places

language:
deutsch english


Photo by Norbert Artner

ist Künstler, Privatdozent für Design und Computation Arts an der Concordia University in Montréal, sowie Forscher am Hexagram Institut für Medienforschung.
Salter hat Wirtschaft und Philosophie an der Emory University studiert und an der Stanford University zu Theater und computergeneriertem Klang promoviert. Er war außerdem Gastdozent an der Brown University, der Rhode Island School of Design (RISD) und der Kunsthochschule für Medien Köln. Nach einer Kollaboration mit Peter Sellars und William Forsythe (Ballett Frankfurt), war er Mitgründer und Direktor der Kunst- und Forschungseinrichtung Sponge (1997-2003), deren Arbeit sich von Performance, Installation, wissenschaftlicher Forschung bis Publikationen erstreckte. Seine Einzel- und Gruppenarbeiten wurden unter anderen in Venice Architecture Biennale, Ars Electronica, Todays Art, Villette Numerique, EMPAC, Transmediale, EXIT Festival, Place des Arts, Elektra, Shanghai Dance Festival, V2_ gezeigt.
Er ist regelmäßig Redner auf nationalen und internationalen Konferenzen, wurde zu zahlreichen Talks an Universitäten und auf Festivals weltweit eingeladen und war Jury-Mitglied unter anderem für NIME, ISEA und  Prix Ars Electronica. Sein Buch Entangled: Technology and the Transformation of Performance wurde im Frühjahr 2010 bei MIT Press veröffentlicht.

www.chrissalter.com
____________________________________________________________________________________

Christopher Salter ist bei Berlin Sonic Places beteiligt an:
modul III | 18. August 2012